Shopping Cart
Your Cart is Empty
Quantity:
Subtotal
Taxes
Shipping
Total
There was an error with PayPalClick here to try again
CelebrateThank you for your business!You should be receiving an order confirmation from Paypal shortly.Exit Shopping Cart

Naturheilpraxis Laux &

Heilpraktikerschule Eifel-Ahr

Heilpraktiker Ulmen

Der Beruf des Heilpraktikers

Der Beruf des Heilpraktikers ist faszinierend, vielseitig, verantwortungsvoll und ganz individuell.

Der Heilpraktikerberuf ist neben dem des Arztes der zweite in Deutschland zugelassene freie Beruf.

Dabei ist der Ansatz des Heilpraktikers, im Gegensatz zur Schulmedizin, ein anderer.

Die Schulmedizin arbeitet symptomorientiert, während der Heilpraktiker einen ganzheitlichen Ansatz verfolgt.

Der Heilpraktiker-Beruf ist ein staatlich anerkannter, demokratisch legitimierter, selbstständiger Heilberuf auf der Rechtsgrundlage des Heilpraktikergesetzes.

Heilpraktiker /innen leisten in freiberuflicher Tätigkeit einen anerkannten, wertvollen und erfolgreichen Beitrag im Gesundheitswesen.

Heilpraktikerinnen und Heilpraktiker sind Bewahrer der Naturheilkunde.

Ihr Beruf ist geprägt von einer langen Tradition naturheilkundlicher und volksheilkundlicher Erfahrung.

Heilpraktiker arbeiten auf ganzheitlicher Basis. Dieses Ganzheitsprinzip besagt, dass nicht nur die Symptome des Patienten behandelt werden, sondern er als ganze Einheit mit Körper, Geist und Seele betrachtet wird.

Der Heilpraktiker übt die Heilkunde eigenverantwortlich aus. Seine Tätigkeit zur Feststellung, Linderung und Heilung von Krankheiten basiert auf Vorstellungen und Erfahrungen aus der Tradition der Naturheilkunde, die in Diagnostik und Therapie mit einbezogen wird.

Grundsätzlich haben Heilpraktiker/innen in ihrer Tätigkeit umfangreiche Freiheiten bezüglich ihrer Therapieauswahl ( Akupunktur oder Chiropraktik oder Homöopathie...)

Die unterschiedlichen naturheilkundlichen Therapiemethoden regen die Selbstregulationskräfte des Organismus an.

Die Selbstheilungskräfte sind keine speziellen oder spezifischen Kräfte, sondern Ausdruck der allgemeinen Heilkraft der Natur, die in der Lebenskraft einer Persönlichkeit begründet ist.

Nach absolvierter Prüfung arbeiten Heilpraktiker/innen meist selbstständig in eigener Praxis. Darüber hinaus besteht auch die Möglichkeit als angestellter Heilpraktiker/in in Gesundheitszentren, Wellnesshotels ,in der pharmazeutischen Industrie oder in der Aus- und Weiterbildung (Heilpraktikerschulen) tätig zu werden.

Vorraussetzungen für die Tätigkeit als Heilpraktiker/in:

- Vollendung des 25. Lebensjahres

- abgeschlossene Schulausbildung ( mindestens Hauptschulabschluss)

- aktuelles straffreies polizeiliches Führungszeugnis

- entsprechende gesundheitliche Eignung (ärztliches Attest)

- Geburtsurkunde

Prüfung:

Jährlich finden zwei Prüfungstermine (März und Oktober) im jeweiligen Bundesland statt.

  • Schriftlicher Teil: 2-stündig mit 60 Multiple-Choice-Fragen
  • Mündlicher Teil: 30- bis 60-minütig, einzeln oder in kleiner Gruppe 
0